Termine

 

Sonntag, 11. April 2021, 16:00 Uhr
Theater

Details zum Stück

 

Beschreibung

 

Als Hofnarr amüsiert sich Rigoletto über das freizügige Leben seines Herzogs, den er tatkräftig bei dessen Eroberungen unterstützt. Rigolettos Lachen über den erzürnten Monterone, der seine Tochter durch den Herzog entehrt sieht, bleibt ihm jedoch im Hals stecken, als dieser ihn verflucht. Ohne sein Wissen wird Rigoletto zum Mittäter bei der Entführung der eigenen Tochter Gilda, die er schützend zu Hause eingesperrt hält. In der Zuwendung des Herzogs sieht diese einen Ausweg aus der Obhut ihres Vaters. Rigoletto aber hat einen Mörder gedungen, um den egoistischen Liebschaften des Herzogs ein Ende zu bereiten…
Immer auf der Suche nach neuen und kühnen Stoffen war sich Giuseppe Verdi bewusst, in Hugos „Le roi s‘amuse“ für die Oper „Rigoletto“ einen solchen gefunden zu haben, der zudem seinem Schaffen eine entscheidend neue Richtung geben konnte: Denn in seiner trilogia populare wendet sich Verdi mit „Rigoletto“ und später dem „Troubadour“ und „La Traviata“ vom kollektiven Pathos ab, hin zum privaten Affekt, zum musikalischen Schicksalsdrama tragischer Einzelcharaktere, zu denen der Narr Rigoletto zählt.

 

Eintrittspreise

1. Preisgruppe

Parkett 1.-9. Reihe

1. Rang Mittelbalkon

24 €        erm.   19 €

2. Preisgruppe

Parkett 10.-11. Reihe

1. Rang rechts/links 1. Reihe,

2. Rang 1. Reihe

 

21 €       erm.   17 €  

3. Preisgruppe

2. Rang 2. u. 3. Reihe

 

18 €       erm.   14 €

4. Preisgruppe (eingeschränkte Sicht)

Seitenplätze

1.      Rang 2. Reihe

2.      Rang 1. Reihe

 

7€      

 

Beim Kauf an der Abendkasse wird in den Preisgruppen 1-3 ein Zuschlag

von 2,-- € erhoben.

 

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Studenten, Auszubildende,

Wehr- und Zivildienstleistende, Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger

 

ALG II - Empfänger haben die Möglichkeit, ab 5 Minuten vor Beginn einer Veranstaltung Restkarten zum Preis von 1,-- € zu erwerben.