Termine

 

Samstag, 29. Januar 2022, 19:30 Uhr
Theater

Details zum Stück

 

Beschreibung

 

Gustav, ein ‘international anerkannter Philanthrop‘, vermögend, sucht via Zeitungsannonce eine Frau. In Ottilie, ebenfalls vermögend, findet er scheinbar die große Liebe. Die Hochzeit folgt in Kürze, doch auf ein extravagantes Lotterleben folgen bald der Ehetrott und ein seltsames Verhalten des Gatten. Enttäuscht und misstrauisch beginnt Ottilie, schließlich an ihm zu zweifeln.
Und tatsächlich: Sie findet mal ‘einen Hauch Lippenrot an einer Champagnerflöte‘, mal ‘ein samtenes, rotes Strumpfband auf der Chaiselongue‘. Wutentbrannt stellt sie ihn zur Rede. Es endet, wie solche Dinge immer enden: Streit, Tränen, Sherry, noch mehr Streit, noch mehr Tränen, Versöhnung. Doch am plötzlichen Frieden ist etwas faul…

 

Liebes Publikum,
der Besuch von Veranstaltungen mit 2-G-Plus-Zugangsmodell ist  nur für genesene und vollständig geimpfte Zuschauerinnen und Zuschauer möglich, die zusätzlich einen aktuellen, zertifizierten Schnelltest vorweisen.
Beim 2-G-Plus-Zugangsmodell entfallen für die Besucherinnen und Besucher Abstandsregelungen und die Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen am Platz. Die Schnelltests werden momentan an mehreren Orten im Stadtgebiet angeboten.

Testmöglichkeiten für alle 2G+-Vorstellungen im Theater werden auch 90 min vor Beginn der jeweiligen Vorstellung Metropol angeboten.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch und wünschen gute Unterhaltung!

Impressionen

 

Wir danken