Termine

 

Samstag, 29. Februar 2020, 10:15 Uhr
Metropol

Details zum Stück

 

Beschreibung

 

Die jungen Tänzerinnen im Alter zwischen 15 und 16 Jahren haben sich intensiv mit dem
Freiheitsbegriff auseinander gesetzt und einzelne Tanzszenen dazu entwickelt. Es sind Bilder, die jede Zuschauerin und jeder Zuschauer für sich selbst interpretieren, sich auf der Gefühlsebene abholen lassen kann. Da gibt es die Abwesenheit von Freiheit, wenn Kinder in Autositze gezwungen werden, da gibt es Mütter, die mühsam lernen, zu entdecken, dass ihre Babys groß geworden sind und auf eigenen Beinen stehen wollen, da gibt es auch Einsamkeit, wenn der junge Mensch seinen freiheitlichen Weg gehen möchte. Da gibt es Gruppenzwang, Autoritäten, von denen sich junge Menschen befreien wollen. Aber es gibt auch Gruppen, die es jeder einzelnen Person ermöglichen, ihre eigene Freiheit zu leben, Gruppen, die sich gegenseitig beim Wachsen in die Freiheit unterstützen.

 

Eintritt: 5,-- / ermäßigt 3,-- €