Termine

 

Freitag, 08. März 2019, 19:30 Uhr
Theater

Details zum Stück

 

Beschreibung

 

SONDERGASTSPIEL

Zwanzig Jahre verbrachte Marco Polo bei den Mongolen und Chinesen – oder behauptete das zumindest. Schon die Zeitgenossen zweifelten am Tatsachengehalt seiner Reiseberichte. Der Faszination an seinen farbigen Schilderungern aus dem Reich der Mitte tat das keinen Abbruch. So reizt der Gedanke, dass Marco Polos Aufzeichnungen eine imaginäre Geliebte in der Heimat zur Adressatin hätten …

Die Schaupielerin Eva Mattes begibt sich auf die Spuren des berühmten Venezianers, dessen Name noch heute eine kulturelle Brücke zwischen Europa und China schlägt. Passend dazu präsentiert die Lautten Compagney eine faszinierende Fusion aus europäischer Barockmusik und traditioneller chinesischer Musik.

Wang Weiping ist weltweit eine der führenden Pipa-Solisten (Schalenhals-Laute) und durch ihre Kompsitionen auch eine ausgewiesene Pipa-Expertin. Sie absolvierte ihr
Studium an der Musikhochschule Xi’an und war bis 1994 Solistin des Shaanxi Lied- und Tanztheaters. 1995 ging sie nach Frankreich, und spielte von da an regelmäßig auf zahlreichen Festivals in Europa chinesische und europäische Barockmusik in denunterschiedlichsten Formationen. Am Chinesischen Kulturzentrum in Paris lehrt sie als Professorin die Pipa.

Die Lautten Compagney Berlin ist eines der renommiertesten und kreativsten deutschen Barockensembles und feierte unlängst sein 30-jähriges Bestehen. Ob als
solistisches Kammerensemble oder als Opernorchester, stets überwindet das Ensemble dabei Grenzen und sucht die Begegnung mit neuen Klängen und anderen
Künsten. Die CD-Einspielung des Programms Timeless, das Musik des Frühbarock mit Werken von Philip Glass vereint, erhielt 2010 den ECHO Klassik. Herbst 2015
erschienen das gleichnamige Album und Hörbuch bei Sony.

 

Impressionen

 

Wir danken